Altgold Ankauf in Schwarzenbruck

Das Altgold als Handelsware, der Kunde im Mittelpunkt

Das Goldhaus Schwarzenbruck hat sich mit dem Jahre 2015 auf den Ankauf von Edelmetallen spezialisiert.
Mit einer Investition von weit über 20.000 Euro wurde 2016 ein Röntgenfluoreszenzgerät angeschafft, um Schmuckstücke, ohne diese zu beschädigen, zu prüfen. Mit dieser Anschaffung ist es uns auch möglich, anderweitige Legierungen von Schmuckstücken, wie Platin und Palladium zu analysieren und zur Auszahlung zu bringen. Wir als Altgoldankäufer sind im Großraum Nürnberg, Fürth und Erlangen die einzigen, die mit einem derart empfindlichen Gerät die Schmuckstücke unserer Kunden bewerten. Das Anfeilen und das Testen mit Säure der Schmuckstücke gehörte ab diesem Zeitpunkt der Vergangenheit an.

Die Nachhaltigkeit

Das Goldhaus in Schwarzenbruck ist nicht nur ein Goldankäufer, wir sehen uns in der Riege des Edelmetallrecyclings als wichtigen Partner für den Umweltschutz. Durch die Rückgewinnung von Feinsilber, Feingold, Platin und Palladium tragen wir einen kleinen Beitrag dazu bei, die Edelmetallreserven der Erdkugel zu bewahren. Richtig, stoppen können wir die Plünderung der Natur nicht, wir tragen aber dazu bei, diese zu minimieren.

Die Waage

Achten Sie stets darauf, dass Ihnen die Anzeige der Goldwaage visuell zugänglich gemacht wird. Die Waage muss geeicht sein, das erkennen Sie an einem Siegel auf der Waage.

Edelsteine und Halbedelsteine in Schmuckstücken

Kleinere Edelsteine und Halbedelsteine werden üblicherweise nicht bezahlt, außer diese überschreiten eine Größe von 0,2 ct bei Diamanten. Halbedelsteine werden in der Regel nicht vergütet. Hier kann man sich auf eine pauschale Summe einigen. Die Schwierigkeit liegt darin, dass die meisten Diamanten ohne Zertifikate in Schmuckstücke eingearbeitet wurden und somit nicht ordentlich bewertet werden können. Achten Sie darauf, dass bei dem Wiegeprozess Ihrer Schmuckstücke nicht überhöhtes Gewicht, beispielsweise 2 oder 3 Gramm, in Abzug gebracht werden. Edelsteine fallen im wahrsten Sinne nicht ins Gewicht. Also lassen Sie die Steine mitwiegen und lassen sie sich das Gesamtgewicht auf die Goldlegierung ausbezahlen.

Das Uhrwerk der Armbanduhr

Sollten Sie fest entschlossen sein, die alte echt goldene Armbanduhr des Großvaters veräußern zu wollen, ist ein erster Schritt von äußerster Bedeutung. Prüfen Sie über Portale im Internet ob diese Uhr einen Sammlerwert unterliegt. Ist dies nicht der Fall, dann können Sie diese Uhr beruhigt einen Altgoldankäufer zum Ankauf anbieten. Hier ist es wichtig, dass Sie das Uhrwerk entweder vor Ort oder bereit vorher demontiert haben. Gerne wird das Uhrwerk mit einem überhöhten Gewicht weggeschätzt. In unserem Beispiel beträgt das Gewicht einer Damenuhr rd. 3 Gramm und das einer Herrenuhr rd. 10 Gramm.

Ungepunzter Schmuck

Zumeist ist das Schmuck aus der Türkei oder aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im Falle von Schmuck, bei dem der Goldstempel fehlt, empfehlen wir grundsätzlich zwei bis drei Angebote einzuholen.

Das Amulett

Eine Vielzahl von Arm- und Halsketten, welche aus der Zeit zwischen 1960 und 1970 stammen, wurden zumeist in einer 14 Karatfassung (585), Medaillons aus Feingold (999) oder Münzgold (916) eingefasst. Die eingefassten Goldelemente unterliegen also meistens einer höheren Legierung.

Münzen

Sollten Sie fest entschlossen sein alte Münzen, unerheblich ob Gold oder Silber, des Großvaters veräußern zu wollen, ist ein erster Schritt von äußerster Bedeutung. Prüfen Sie über Portale im Internet ob diese Münzen einem Sammlerwert unterliegen. Ist dies nicht der Fall, dann können Sie die Münzen beruhigt einen Altgoldankäufer zum Ankauf anbieten. Der Krügerrand unterliegt einer festen Währung! Achten Sie darauf, das die Goldankaufstelle Ihre Münzen entweder nach dem „archimedischen Prinzip“, der Dichte oder mit einem Röntgenfluoreszenzgerät prüft. Beim „archimedischen Prinzip“ wird die Dichte mittels eines Wasserbades ermittelt. „Archimedes von Syrakus“ (287 v. 212 vor Chr.)

Nachstehend die Werte für Goldmünzen:

  • 333 8 Karat 10,5 – 10,9 Gramm/cm³

  • 375 9 Karat 11,2 Gramm/cm³

  • 585 14 Karat 13,1 – 13,6 Gramm/cm³

  • 750 18 Karat 15,1 – 15,8 Gramm/cm³

  • 900 21 Karat 17,5 Gramm/cm³ In Tabelle setzen

  • 916 22 Karat 17,55 – 18,37 Gramm/cm³

  • 999 24 Karat 19,3 Gramm/cm³

Nachstehend die Werte für Silbermünzen:

  • 835 10,1 Gramm/cm³

  • 935 10,5 Gramm/cm³

  • 999 Feinsilber 10,5 Gramm/cm³

Platinlegierungen (eher selten bei Münzen):

  • 950 PTAU 20,6 Gramm/cm³

  • 950 PT-CO 20,2 Gramm/cm³

  • 953 Pt-Cu 20,3 Gramm/cm³

Palladiumlegierung (eher selten bei Münzen):

  • 950 Pall 11,7 Gramm/cm³

Silberbestecke

Von einem Silberbesteck spricht man, wenn die Unterseite des Besteckteils mit einer Punze ab 600 gepunzt ist. Die Zahl 600 sagt den Silberanteil in Gramm je 1 Kilo Silberbesteck aus. In diesem Fall 600 Gramm Feinsilber in einem Gesamtgewicht eines Kilos Silberbesteck. Sind Silberbestecke mit 60 – 90 gepunzt, handelt es sich um versilbertes Besteck. Die Zahl 60 sagt den Silberanteil in Gramm je 1 Kilo Silberbesteck aus.

Hier finden Sie unser Fachgeschäft für Goldankauf

Sie finden uns in der Regensburger Str. 8 in 90592 Schwarzenbruck.